Wer ist Online?

Aktuell sind 24 Gäste und keine Mitglieder online

Heute144
Gestern686
Woche144
Monat13871
Insgesamt1021632
 
Jordanien 28. April 2012 - Wadi Arab
Fotos & Texte: Thomas Bader, Richard Kopeczky & Christoph Riegler
 
In the shadows of the twigs we often discovered the lizards only when they moved. - Im Schatten der Zweige entdeckten wir die Fransenfinger oft erst dann, wenn sie sich bewegten.
Typical habitat of Acanthodactylus opheodurus. The bushes give shade and hiding places for the lizard. - Typisches Habitat von Acanthodactylus opheodurus, die Büsche spenden Schatten und bieten Versteckmöglichkeiten.
To avoid overheating the lizards lift their body from the hot ground. - Um Überhitzung zu vermeiden, heben die Fransenfinger den Körper vom heißen Untergrund ab.
The large toes help the fringe-toed lizard Acanthodactylus opheodurus running over the sandy area. - Die langen Zehen ermöglichen es dem Fransenfinger Acanthodactylus opheodurus sich schnell über den Sand zu bewegen.
The second gecko we discovered here was Cyrtopodion scabrum. - Die zweite Gecko-Art, die wir hier fanden: Cyrtopodion scabrum.
Bunopus tuberculatus has no adhesive lamellae. They would be useless in the sandy area. - Bunopus tuberculatus besitzt keine Haftlamellen, sie wären auf dem sandigen Untergrund auch nicht hilfreich.
Bunopus tuberculatus: both specimens we found of this species had regenerated tails. We could not find out if this was the consequence of fighting between the geckoes or if they were attacked by predators. - Bunopus tuberculatus: beide Tiere, die wir fanden, hatten Schwanzregenerate. Wir konnten nicht feststellen, ob als Folge von innerartlichen Kämpfen oder, weil sie von Predatoren angegriffen wurden.
One of the two gecko species we found at this location was Bunopus tuberculatus. - Eine der beiden Gecko-Arten, die wir an dieser Stelle fanden: Bunopus tuberculatus.
Cooperation was essential for getting some good shots of the swift lizards. - Nur durch Zusammenarbeit bekamen wir die flinken Eidechsen vor die Linse.
The fringe-toed lizard Acanthodactylus opheodurus is one of the inhabitants of the sandy dunes there. - Die Fransenfinger-Eidechse Acanthodactylus opheodurus ist einer der Bewohner der dortigen Sanddünen.
Interesting sandy habitat in Wadi al Araba north of Aqaba. - Interessanter Sandlebensraum im Wadi al Araba, nördlich von Aqaba.
Aqaba at the Red Sea. Behind there is Eilat in Israel - Aqaba am Roten Meer. Im Hintergrund: Eilat (Israel).
A short nap at our accomodation south of Aqaba - Ein kurzes Nickerchen in unserem Quartier südlich von Aqaba.
The head of C. scabrum is more slender than that of B. tuberculatus and the typical tubercles are absent. - Der Kopf von C. scabrum ist schlanker als der von B. tuberculatus und es fehlen die typischen Tuberkel.
Acanthodactylus opheodurus avoiding the hot stones. - Acanthodactylus opheodurus hebt sich vom heißen Untergrund weg.
Portrait of the fringe-toed lizard Acanthodactylus opheodurus. - Porträt des Fransenfingers Acanthodactylus opheodurus.
A promising area near the border to Israel. Here we were stopped by Jordanian soldiers and had to leave. But they were extremely kind and polite and we were allowed to continue our search on the other side of the road. - Ein vielversprechendes Gebiet an der israelischen Grenze. Hier wurden wir vom jordanischen Militär aufgegriffen und mussten die Suche abbrechen. Die Soldaten waren allerdings äußerst freundlich und höflich und wir durften auf der anderen Straßenseite weitersuchen.
Right beside the road we found this desert agama (Trapelus pallidus) basking in the sun. - Direkt neben der Straße fanden wir diese Wüstenagame (Trapelus pallidus) beim Sonnenbaden.
The agama stayed motionless relying on its camouflage. - Die Wüstenagama verharrte regungslos und vertraute auf ihre Tarnung.
Desert Agama (Trapelus pallidus) - Wüstenagame (Trapeuls pallidus)
Sandy dunes mixed with stony desert: habitat of the desert agama (Trapelus pallidus) - eine Mischung aus Sanddünen und Steinwüste: Lebensraum der Wüstenagame (Trapelus pallidus).
The fringe-toed lizard Acanthodactylus opheodurus is widely spread in the Wadi Arab. - Der Fransenfinger Acanthodactylus opheodurus ist im Wadi Arab weit verbreitet.
Fringe-toed lizard Acanthodactylus opheodurus. - Fransenfinger Acanthodactylus opheodurus.
Acanthodactylus opheodurus observing the camera lens. Well to be seen are the scales forming the \"collar\". - Acanthodactylus opheodurus beobachtet das Objektiv. Die \"Halsband\"-Schuppen sind deutlich zu sehen.
Characteristical domstic animals at a settlement near the Wadi Arab. - Die typischen Haustiere in einer Siedlung beim Wadi Arab.
Beautiful landscape at the Wadi Arab. - Reizvolle Landschaft am Rande des Wadi Arab.
Sunset in Wadi Arab - Sonnenuntergang im Wadi Arab.
On our way back we made another stop and checked the desert by night. So we found the gecko Stenodactylus doriae. - Auf dem Rückweg machten wir noch eine Nachtexkursion in die Wüste. Hier fanden wir den Dünnfingergecko Stenodactylus doriae.
Stenodactylus doriae: the fragile geckoes seem transparent. - Stenodactylus doriae: die zierlichen Geckos erscheinen durchsichtig.
Stenodactylus doriae is a swift nocturnal gecko. - Stenodactylus doriae ist ein flinker, nachtaktiver Gecko.
 
 
Powered by Phoca Gallery