Wer ist Online?

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online

Heute179
Gestern824
Woche1003
Monat18572
Insgesamt897485

Erdkröte

 

Erdkröte

Der Lurch des Jahres wird alljährlich, im Wechsel mit dem Reptil des Jahres, von der DGHT und ihrer AG Feldherpetologie und Artenschutz ausgerufen. Die Aktion wird fachlich von den österreichischen und schweizerischen Fachverbänden ÖGH und KARCH sowie vom NABU unterstützt. Die 32-seitige Aktionsbroschüre zum Downloaden findet sich unter www.dght.de bzw. www.feldherpetologie.de.

 

Die Erdkröte ist die Symbolart des Amphibienschutzes an Straßen. "Bufo bufo", der wissenschaftliche Name der Erdkröte bedeutet übersetzt einfach "Kröte Kröte". Die Art ist über fast ganz Europa verbreitet. Weibchen werden deutlich größer als Männchen (Weibchen: bis 12 cm Körperlänge, Männchen: 9 cm Körperlänge). Neben dem Grasfrosch ist die Erdkröte die in Österreich am weitesten verbreitete Amphibienart. In Österreich kommt die Erdkröte bis auf die höher gelegenen Regionen der Alpen in beinahe allen Landschaften vor. Häufig ist die Erdkröte im Bereich von Straßen und Wegen anzutreffen, die sie auf ihren lange Wanderungen zwischen Landlebensraum und Laichgewässer überqueren muss. Saisonale Schutzzäune (Krötenzäune), zeitlich befristete Straßensperrungen oder fest installierte Amphibienschutzanlagen mit Durchlässen verhindern das Überfahren der Tiere beim Überqueren stark befahrener Straßen und Wege.

 

Trotz vielfältiger anderer Gefahren trägt der Straßenverkehr neben der intensiven landwirtschaftlichen und forstlichen Nutzung bedeutend zur Dezimierung dieser Art bei. In der Roten Liste für Österreich wird die Erdkröte unter der Einstufung "Gefährdung droht" angeführt. (Text: Silke Schweiger)

 

 Artbeschreibung: Erdkröte - Bufo bufo  (LAURENTI, 1768)