Wer ist Online?

Aktuell sind 41 Gäste und ein Mitglied online

Heute344
Gestern587
Woche2276
Monat15125
Insgesamt894038
Überwinterungsverhalten von Grasfröschen in verschiedenen Höhenlagen

Überwinterungsverhalten von Grasfröschen in verschiedenen Höhenlagen

Ein Vortrag von GERDA LUDWIG

 

Mittels Radiotelemetrie wurde das Überwinterungsverhalten zweier Grasfroschpopulationen, einer Hochgebirgspopulation auf ca. 2.300 m ü. NN und einer Talpopulation auf ca. 600 m ü. NN ermittelt. Weiters wurden beide Populationen auf mögliche physiologische Anpassungen an Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, z.B. Erhöhung der Glukosekonzentration im Blut, untersucht. In beiden Populationen bevorzugten die markierten Tiere aquatische Überwinterungsplätze in fließenden Gewässern. Erhöhte Blutglukosewerte wurden auch bei Temperaturen unter Null nicht gemessen. Die Beschaffenheit der Überwinterungsbäche, z. B. Strömung, Uferstruktur scheint den Überwinterungserfolg maßgeblich zu beeinflussen.

 

Bibliothek der Herpetologischen Sammlung, Naturhistorisches Museum Wien, Eingang Burgring 7


Freitag, 22. April 2016, 18:30 Uhr

 

ÖGH